Wie dein Körper natürlich entgiften kann

Auf welche Art dein Körper natürlich entgiften kann: 

Das Wort “Entgiftung” wird in vielfachem Kontext benutzt. Was ist Entgiftung? Funktionieren Entgiftungsprogramme überhaupt und können Lebensmittel dir helfen, deinen Körper zu reinigen, ohne sich auf teure Entgiftungsprogramme einlassen zu müssen?

Wir werden oft gefragt, welches der beste Weg zur Entgiftung ist. Bin ich ein Fan von Infrarot-Saunen oder von der Chelatierung zur Entfernung von Schwermetallen? Und was ist mit intermittierendem Fasten, Kaffee-Einläufen oder Reinigungsprogrammen? Oder Bittersalzbäder und Megadosen von Vitamin C?

Einige dieser Ideen können einen großen Mehrwert haben. Wenn du jedoch entgiften willst, ist das Erste, was du tun musst, dass du aufhörst, weitere Giftstoffe in deinen Körper aufzunehmen. Es gibt viele süchtigmachende und sehr chemikalienreiche Nahrungsmittel, die wir in unseren Einkaufsmärkten finden. Die schiere Anzahl der heute verwendeten Lebensmittelzusatzstoffe ist erschreckend. Das Entgiftungssystem deines Körpers ist somit ständig am Arbeiten, hat niemals Pause und ist rund um die Uhr damit beschäftigt, gefährliche Giftstoffe und Eindringlinge zu eleminieren, bevor diese dir schaden können.

Welche 6 Organe spielen bei der Entgiftung eine Hauptrolle:  

Die Leber

Deine Leber ist dein stärkstes Entgiftungsorgan. Sie erfüllt etwa 500 Funktionen. Zum Beispiel filtert die Leber das Blut und deaktiviert Giftstoffe. Diese Toxine sind z.B. in Medikamente vorhanden. Die Leber transportiert auch Nährstoffe in deinen Blutkreislauf und sie verwandelt den Rest in Abfallstoffe, die über die Nieren oder den Darm aus dem Körper ausgeschieden werden.

Die Nieren

Die Nieren erfüllen mehrere Funktionen, einschließlich der Regulierung des Flüssigkeits- und Elektrolythaushalts in deinem Körper. Die Nieren helfen auch, deinen Blutdruck zu kontrollieren und sich mit der Hormonsekretion zu befassen. Du kannst deine Nieren als das ultimative Qualitätssicherungsteam für dein Blut betrachten. Sie empfangen und filtern dein Blut. Die Nieren beseitigen auch überschüssige Flüssigkeit, Bakterien, Medikamente und andere Chemikalien durch deinen Urin.

Das gastrointestinale System

Von der Mundhöhle bis zum Dickdarm verdaut der Darmtrakt sowohl Lebensmittel als auch Toxine. Die Darmmikroflora baut Nährstoffe ab, die in den Blutkreislauf aufgenommen werden. Toxine werden in den Dünndarm geleitet und durch Kot aus dem Körper entfernt.

Die Atemwege

Deine Atemwege (Lunge und Bronchien) entfernen Toxine hauptsächlich in Form von Kohlensäure und Schleim. Deine Lungen sind sehr beschäftigt. Täglich atmest du rund 11.000 Liter Luft ein und aus.

Die Haut

Die Haut ist ein Organ. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Ausscheidung von Giftstoffen. Die Forschung hat herausgefunden, dass Schwitzen bei der Beseitigung von BPA, Phthalaten und Schwermetallen hilft. Und obwohl die Haut porös sein kann, hält sie alle möglichen schlechten Dinge fern. Die Haut hat die Fähigkeit, gefährliche Bakterien und sogar giftige Chemikalien zu blockieren. Mit anderen Worten, die Haut ist die erste Verteidigungslinie deines Körpers gegen eine Vielzahl von Giftstoffen.

Das Lymphsystem

Dein lymphatisches System umfasst flüssigkeitsgefüllte Knoten, Gefäße, Drüsen und Organe. Sein Hauptzweck ist die Reinigung von Giftstoffen und der Schutz vor Eindringlingen. Außerdem transportiert es Abfälle aus deinem Gewebe in deinen Blutkreislauf, wo sie verarbeitet und entfernt werden können.

Warum wir mit Toxinen überlasten sind: 

Das Entgiftungssystem deines Körpers ist leistungsstark. Aber in unserer modernen Zeit steht es wahrscheinlich auch unter erheblichem Druck. Pestizide, Hormone, Antibiotika, Schwermetalle, Chemikalien und Stress können alle deine natürlichen Entgiftungssysteme belasten. Es ist, als würde eine Person den Boden wischen, während eine andere in schlammigen Stiefeln durch die Küche stampft.

 

Die Belastung durch Giftstoffe beginnt früh, bevor wir überhaupt geboren werden. Die Untersuchung des Nabelschnurblutes von Neugeborenen hat durchschnittlich über 200 synthetische Chemikalien ergeben. Die Auswirkungen vieler dieser Chemikalien auf unseren Körper sind noch nicht vollständig geklärt. Und auch unser Trinkwasser kann eine Quelle für Giftstoffe sein. Studien haben eine Reihe von Chemikalien in der öffentlichen Wasserversorgung gefunden, darunter Chlor, Blei, Chrom-6 und Arzneimittelrückstände von Antibiotika, Antidepressiva, Hormone von Antibabypillen und Schmerzmittel..

 

Angesichts der Verbreitung von Giftstoffen in unserer Umwelt – und oft auch in unserem Körper – wollen viele Menschen wissen, was sie tun können, um sich selbst zu schützen. Kann man diese Schadstoffe wieder aus dem Körper entfernen? Oder werden sie ein Leben lang bei dir bleiben?

 

In Gesundheitskreisen werden Entgiftungen typischerweise eingesetzt, um die Umweltbelastung durch Toxine, Magen-Darm-Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen zu bewältigen. Sie werden auch in der allgemeinen Reinigungs- und Vorsorgemedizin verwendet. Praktizierende, die Entgiftungen anbieten, behaupten oft, dass sie bei der Gewichtsabnahme helfen, die Verdauung unterstützen und Entzündungen, Allergien, Blähungen und chronische Müdigkeit bekämpfen können.

 

Da “Entgiftung” zu einem so massiven Gesundheitsschlagwort geworden ist, wird der Begriff leider für den Verkauf vieler Produkte und Dienstleistungen ohne wissenschaftliche Grundlage verwendet.

Fazit: 

Mach dir bitte dein eigenes Bild, bevor du eine neue Entgiftungsmaßnahme oder ein neues Programm in Betracht ziehst. Und denke bitte daran – der beste und sicherste Weg zur Entgiftung ist echte, gesunde Lebensmittel zu essen. Du solltest auf jeden Fall immer deinen Arzt deines Vertrauens konsultieren, bevor du die Entgiftung von Toxinen aus deinem Körper in Erwägung ziehst.

Lesenswert

UNSERE EMPFEHLUNGEN

Wie wäre es für dich, zu wissen, welche Lebensmittel entgiftende Wirkung haben. Kreuzblütler und Blattgemüse stehen auf fast jeder Liste der gesündesten Lebensmittel der Welt – und entgiftende Lebensmittel sind da keine Ausnahme. Zu dieser Klasse von Blattgemüsen gehören …

Wenn wir das Wort Gift hören, denken wir fälschlicherweise zuerst an Gift in einer etikettierten Flasche. Wir nehmen jeden Tag sehr viele Stoffe über unsere Haut oder unsere Nahrung auf. Schließlich sind wir in vielen Lebensbereichen Schadstoffen ausgesetzt. Abgase und Feinstaub verunreinigen die Luft.

Am Schluss dieses Artikels wirst du wissen, welche Wege der Entgiftung es gibt und welcher Weg der Entgiftung sich für dich eignet. Entgiftung wird seit Jahrhunderten in vielen Kulturkreisen auf der ganzen Welt praktiziert – einschließlich der ayurvedischen und chinesischen Medizin.