6 medizinische Gründe für die Gewichtszunahme, die du kennen solltest.

Gewichtszunahme als Krankheitsbild: 

Die meisten Menschen nehmen zu, weil sie mehr Kalorien zu sich nehmen, als sie durch tägliche Bewegung und Körperfunktionen verbrennen. Aber in einigen Fällen kann die Gewichtszunahme auch ihre Ursache in einem Krankheitsbild haben. Hier sind sechs medizinische Probleme, die zu einer Gewichtszunahme führen können.

6 mögliche medizinische Gründe für die Gewichtszunahme:  

Schilddrüsenunterfunktion

Eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) bedeutet, dass deine Schilddrüse nicht genügend Schilddrüsenhormone produziert, die eine zentrale Rolle bei der Regulierung deines Stoffwechsels spielen. Obwohl eine Schilddrüsenunterfunktion in jedem Alter und bei jedem Geschlecht auftreten kann, ist sie vor allem bei älteren Frauen verbreitet. Ohne genügend Schilddrüsenhormon verlangsamt sich der Stoffwechsel des Körpers, was zu einer Gewichtszunahme führen kann. Die Erkrankung wird in der Regel mit täglichen Hormonersatz-Tabletten behandelt.

Diabetes

Gewichtszunahme ist eine häufige Nebenwirkung bei Menschen, die Insulin einnehmen, um ihren Diabetes zu kontrollieren. Insulin hilft, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Einige Menschen mit lang anhaltendem Diabetes neigen dazu, mehr zu essen, als sie brauchen, um einen zu niedrigen Blutzuckerspiegel zu verhindern, auch bekannt als “Hypo” oder Hypoglykämie. Übermäßiges Snacken zur Verhinderung einer Hypo trägt zu einer übermäßigen Kalorienzufuhr und einer allgemeinen Gewichtszunahme bei.

zunehmendes Alter

Menschen beginnen mit zunehmendem Alter Muskelmasse zu verlieren, vor allem, weil sie weniger aktiv sind. Muskeln sind ein effizienter Kalorienbrenner, so dass ein Verlust von Muskelmasse bedeuten kann, dass diese Menschen weniger Kalorien verbrennen. Wenn diese Menschen die gleiche Menge essen und trinken wie immer, aber gleichzeitig weniger körperlich aktiv sind, kann dies zu einer Gewichtszunahme führen. Um den Muskelabbau zu reduzieren, sollten diese Menschen aktiv bleiben und versuchen, regelmäßig muskelstärkende Übungen durchzuführen.

Cushing-Syndrom

Das Cushing-Syndrom ist sehr selten, betrifft etwa 1 von 50.000 Menschen und wird durch einen hohen Anteil des Hormons Cortisol verursacht. Sie kann als Nebenwirkung einer langfristigen Steroidbehandlung (iatogenes Cushing-Syndrom) oder als Folge eines Tumors (endogenes Cushing-Syndrom) auftreten. Gewichtszunahme ist ein häufiges Symptom, insbesondere an Brust, Gesicht und Bauch. Es tritt auf, weil Cortisol bewirkt, dass Fett auf diese Bereiche umgeleitet wird. Je nach Ursache beinhaltet die Behandlung typischerweise entweder die Reduzierung oder den Entzug der Verwendung von Steroiden oder eine Operation zur Entfernung des Tumors.

zu viel Stress

Menschen reagieren unterschiedlich auf Stress, Angst und depressive Stimmung. Einige Menschen können abnehmen, während andere an Gewicht zunehmen können. Es gibt Menschen, die essen übermäßig viel, um Stress zu kompensieren. Dies kann zu einem Teufelskreis werden. Die Gewichtszunahme durch Depressionen macht manche Menschen noch stärker depressiv, was zu einer weiteren Gewichtszunahme führen kann. Wenn du weißt, dass du ein emotionaler Esser bist, musst du andere Formen der Ablenkung finden, wie z.B. Bewegung oder ein Hobby, einen Freund anrufen, spazieren gehen oder ein beruhigendes Bad nehmen.

Müdigkeit

Einige Studien haben gezeigt, dass Menschen, die weniger als sieben Stunden am Tag schlafen, eher übergewichtig sind als diejenigen, die neun Stunden oder mehr Schlaf bekommen. Es ist nicht klar, warum, aber eine Theorie ist, dass Menschen die weniger schlafen einen geringeren Leptinspiegel haben. Das ist die Chemikalie, die dafür sorgt, dass wir uns satt fühlen. Wenn du dich immer müde fühlst, wirst du eher nach kalorienreichen Snacks greifen, um dein Energieniveau den ganzen Tag über aufrechtzuerhalten.

Fazit: 

Die meisten Menschen nehmen zu, weil sie mehr Kalorien essen als sie verbrennen. Es gibt aber auch Krankheitsbilder, die die Ursache für krankhafte Gewichtszunahme sein können.

Lesenswert

UNSERE EMPFEHLUNGEN

Je weiter du liest, desto mehr wirst du wissen, wie die 3 metabolischen Körpertypen sich erklären lassen. Menschen gibt es in allen Formen und Größen, abhängig von ihrer Genetik und ihren Lebensgewohnheiten.

Wenn du jedes Wort dieses Textes aufmerksam liest, wirst du sehr schnell erkennen, welches die 12 Lebensmittel sind, die du in deine Ernährung integrieren solltest, um deinen Stoffwechsel anzukurbeln.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass viele Menschen ihre Gewichtszunahme auf einen langsamen Stoffwechsel zurückführen. Diese Menschen achten auf ihre Kalorienzufuhr und bewegen sich regelmäßig, aber sie verlieren dennoch nicht an Gewicht.