5 einfache Tipps für deinen Fitnesserfolg

mehr körperliche Fitness – bessere Gesundheit: 

Wenn du jedes Wort dieses Artikel genau studierst, wirst du erstaunt feststellen, wie einfach es ist, fit zu werden und zu bleiben. Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Schritt zu mehr Fitness. Viele Menschen wünschen sich eine besser Gesundheit und körperlich in Form zu kommen, aber anstatt etwas dafür zu machen, sitzen sie jeden Abend vor dem Fernseher und essen viel zu viel Junk Food. Aber so wird niemand fit. Auch wenn es sich nach einem langen, zeitraubenden Prozess anhört, körperlich fit und Form zu kommen, ist manchmal leichter als man denkt, denn selbst kleine Veränderungen im Alltag können viel bewirken. Das in Form kommen hat viele positive Auswirkungen. „Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt“ Konfuzius Wenn Du deine eigene Reise zu einem gesünderen und fitteren Leben starten willst, um dich einfach wieder etwas wohler zu fühlen, haben wir hier fünf einfach umzusetzende Tipps.

1. tägliche Übungen:  

Trainiere täglich für mindestens eine Stunde. Du musst nicht zum Marathonläufer oder intensiven Jogger werden, aber du solltest schon darauf achten in jeden deiner Tage moderate körperliche Aktivität einzubauen. Wenn du etwas suchst, um schnell ein paar Kilos abzunehmen, dann mache einfach ein Training mit höherer Intensität. Du kannst z.B. eine Stunde lang mit einem “erhöhten” Tempo spazieren gehen. Wir meinen immer noch spazieren gehen, also nicht joggen. Wenn du magst, kannst du natürlich während dieses Gehens einige kurze Intervalle integrieren, in denen du etwas intensiver läufst oder du machst einfach ein paar kurze Sprints. Achte bitte immer darauf, dass du keine Schmerzen hast. Sobald du Schmerzen verspürst, höhre mit dem Training auf und schau genau hin. Dein Körper möchte dir mit diesen Signalen etwas sagen. Völlig ok hingegen ist es, wenn nach einem hochintensiven Training, deine Muskeln etwas brennen. Es kann zwar etwas irritierend sein, aber das bedeutet eigentlich nur, dass sich dein Körper zum Positiven verändert. Achte auch darauf, dass du dich nach jedem Training mit einer anständigen Menge an Protein versorgt bleibst, viel trinkst und im Allgemeinen auf gesunde Lebensmittel achtest. Das Protein wird dir helfen, deine Muskeln, anstatt Fet aufzubauen.

2. Esse die richtigen Lebensmittel und portioniere jede Mahlzeit: 

Egal wie verlockend es jeden Tag sein kann, Süßigkeiten essen zu wollen, halte dich bitte davon fern und ersetze jede zusätzliche Zuckereinheit durch eine gesunden Proteinriegel oder einen leckeren Saft oder Smoothie. Das Konsumieren von Zucker aus Süßigkeiten wird dir nicht helfen, in Form zu kommen, auch wenn es sich nur um einen einzigen Schokoriegel handeln sollte. Am Ende wird eines zum anderen führen. Obst und Gemüse sind das Beste, was man essen kann, wenn man in Form kommen möchte. Äpfel zum Beispiel sind gute Energielieferanten und leisten gute Arbeit, damit sich der Magen  drei bis vier Stunden lang voll anfühlt. Grünes Gemüse wie z.B. grüne Bohnen und Brokkoli halten das Verdauungssystem sauber und am Laufen.

Achte auch bitte auf deinen Fleischkonsum und wenn du auf Fleisch nicht verzichten willst, dann achte auf mageres Fleisch und vermeide unbedingt rotes Fleisch. Meeresfrüchte wie Garnelen sind ebenfalls gute Alternativen. Diese Lebensmittel sind voll von Proteinen und gesunden Nährstoffen, um die Muskeln fit zu machen und auf erhöhte Anstrengungen für das Training vorzubereiten. Darüber hinaus solltest du darauf achten, dass du deine Mahlzeiten in kleiner Portionen einteilst. Ein guter Stoffwechsel kommt – nicht nur, aber auch – durch das Einteilen seiner Mahlzeiten in kleinere Portionen. Versuche sechsmal täglich zu essen und dein Organismus auf kleinere Portionen einzustellen, anstatt drei große Mahlzeiten über den Tag verteilt zu dir zu nehmen. Dies wird dir auch dabei helfen, beim Training besser Atmen zu können, ohne ausgiebig nach Luftschnappen zu müssen oder gar stark schnaufen zu müssen. Ein voller Magen trainiert nicht gern. Wenn dein Körper mit dem Verdauen übermäßiger Nahrung beschäftigt ist, kann er nicht die nötige Energie bereit stellen, die er für das Training in diesem Moment braucht. Dies bedeutet einfach, dass du weniger Nahrung in deinem Verdauungssystem hast, was dazu führt, dass mehr Energie für dein Training zur Verfügung steht.

3. Behalte den Überblick über die Kalorien und die Nahrungsaufnahme pro Tag: 

Den Überblick zu behalten, wie viele Kalorien du an einem Tag isst, ist sehr hilfreich bei der Planung deiner körperlichen Aktivitäten. Hast du dich jemals gefragt, warum die Körpermasse von Bodybuildern so groß ist? Das liegt daran, dass diese ihre Mahlzeiten planen und mehr (gesunde) Kalorien aufnehmen als der Durchschnitt. Will jemand jedoch auf der anderen Seite an Gewicht verlieren und einen schlankeren und attraktiveren Körper haben, dann braucht er körperliche Bewegung und muss weniger Kalorien zu sich nehmen, als er sonst benötigt, damit der Körper an seine „stillen Reserven“ (Fett) herangeht, um die notwendige Energie für den Grundumsatz und das tägliche Training bereitstellen zu können.

4. Sorge für erholsamen Schlaf: 

Auch wenn die meisten von uns tagsüber oder auch nachts acht Stunden am Stück arbeiten, ist es wichtig, für ausreichenden Schlaf zu sorgen, damit die Batterien des Körpers wieder aufgeladen werden können. Sechs bis acht Stunden Schlaf sollten es mindestens sein. Dies sorgt dafür, dass der Körper für den nächsten Tag gerüstet ist. Sollest du nach deinem Arbeitstag bereits abgespannt und müde sein, dann mache bitte unbedingt vor deinem Training ein kleines Nickerchen von ca. 20 Minuten.

 

5. Setze dir Ziele und bleibe motiviert: 

Ein wichtiger Schlüssel zur Fitness ist es, sich Ziele zu setzen und eine positive Einstellung zu seinen Zielen und seinem Training zu haben. Wenn du positiv an deinem Thema dran bleibst, kannst du dich selbst motivieren, um zu deinem Idealgewicht und zu deinem Traumkörper zu gelangen, den du schon immer haben wolltest.

Fazit: 

Du siehst, wie leicht es ist, seinen Körper durch ein bisschen tägliche Übung in Form zu bringen und auch fit zu halten. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der täglichen Routine. Lieber weniger und dafür regelmäßig, als an einem Tag ein 5 Stunden Workout und dann macht man wieder 10 Tage nichts. Der Körper braucht die regelmäßige Belastung, um sich auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten auch die täglichen Ruhephasen, um sich zu erholen.

Lesenswert

UNSERE EMPFEHLUNGEN

Nach dem Lesen dieses kurzen Artikels wirst du wissen, wie leicht es ist, mit nur ein paar kleinen Schritten mehr Aktivität in dein Leben zu bringen. Diese sieben einfachen Übungen können dir dabei helfen.

Während du jedes Wort dieser Webseite überfliegst, entdeckst du nach und nach neue Wege, wie du mit einfachen Mitteln deinen Körper straffen und in Bestform bringen kannst.

Experten sagen, dass es keinen Zaubertrick gibt, mit dem man über Nacht fit werden kann. Man bekommt immer das heraus, was man auch reingesteckt hat. Das bedeutet nicht, dass man …